Informationen für Überweiser

Liebe Kolleginnen/Kollegen, liebe Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter,

gerne begleiten wir Sie beim chirurgischen Teil der Versorgung Ihrer Patienten. Prothetische oder konservierende Leistungen werden bei uns nicht durchgeführt sondern erfolgen in Ihrer Praxis.

Wir möchten Ihnen hier einige Informationen bereitstellen, um unsere Zusammenarbeit einfacher zu gestalten.

Zur sicheren Übermittlung der von Ihnen gewünschten Leistungen freuen wir uns über eine schriftliche Info:
- über unsere Terminblöcke – gerne anzufordern per Telefon 0431 96361 oder per vorbereiteter Mail: praxis@mkg-im-zentrum-kiel.de
- über unser Überweiserformular – einfach online ausfüllen und ausdrucken oder mailen
Selbstverständlich können Sie uns die Infos auch telefonisch durchgeben 0431 96361.

Üblicherweise vereinbaren wir vor geplanten Zahnentfernungen und Wurzelspitzenresektionen insbesondere im Seitenzahnbereich sowie Hautoperationen einen Termin zur Beratung und Voruntersuchung bei uns. Bei Notfällen geben Sie uns bitte zuvor Bescheid, damit wir die Wartezeiten optimieren können.

Für Implantatberatungen und DVT-Untersuchungen verwenden Sie gerne ebenfalls unser Überweiserformular, auf dem Sie gezielt Wünsche und Planungen angeben können. Die Kosten für DVT-Untersuchungen werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen.

Bei Eingriffen in Vollnarkose geben wir unseren Patienten detaillierte schriftliche Verhaltensanweisungen mit. Insbesondere sollten die Patienten hierbei zuvor 6 Stunden nüchtern (auch nicht Rauchen) sein. Bei diesen Eingriffen ist immer eine Begleitperson (gleich von Beginn der Behandlung an) erforderlich. Bei gesetzlich versicherten Patienten benötigen unsere Anästhesisten eine Überweisung des Hausarztes an unsere Anästhesisten (nicht an uns!).

Zum Abschluss der Behandlung erhalten Sie zeitnah einen schriftlichen Arztbrief mit allen wichtigen Informationen und ggf. Kopien weiterer Befunde.

Unser Gesundheitstipp

Ausgeschlagene Zähne lassen sich wieder einsetzen

Ausgeschlagene Zähne und abgeschlagene Zahnteile können mitunter wieder eingesetzt oder angeklebt werden. Den Zahn auf keinen Fall abwaschen / abreiben, sondern mit dem Zahn – so wie er ist – schnellstmöglich zum Zahnarzt. Den Zahn ggf. in H-Milch einlegen. Noch besser: In der Apotheke gibt es sogenannte "Zahnrettungsboxen" mit der passenden Nährlösung.